Heimser Dorftaler

 

Er wurde ja schon auf der Bürgerversammlung im Mai vorgestellt und für eine gute Idee gehalten. Im Zeitungsartikel vom 13. Juli wurde bereits über ihn berichtet. Viele positive Rückmeldungen haben wir aus anderen Ortschaften erhalten. Er sorgte für Gesprächsstoff in der Stadt Petershagen.

Nun soll er auch endlich umgesetzt werden. Zunächst weisen wir nochmal darauf hin, dass es sich hierbei um eine freiwillige Spende für die Ortschaft Heimsen handelt. Wir hoffen natürlich alle, dass möglichst viele Bewohner bei dieser guten Sache mitmachen.

Die Einnahmen gehen in die Dorfkasse und werden wieder für unsere Ortschaft eingesetzt. Denkbar wären z.B. folgende Investitionen:

  • Altenfeier/Altenclub
  • Kinderfest
  • Spielplatz
  • Erhaltung/Erweiterung der Örtlichen Ruheplätze
  • Jugendarbeit
  • Veranstaltungen
  • Heimser Chronik
  • Anschaffungen für das Dorf

Hierbei handelt es sich nur um Beispiele. Jeder Bürger kann Wünsche und Anregungen äußern. Die Kulturgilde entscheidet dann in der nächsten Sitzung über den Einsatz des Geldes.

Die Spende wird auf einem extra eingerichteten Konto der Kulturgilde eingezahlt. Alle Bewohner erhalten regelmäßig durch den Infobrief Kenntnis über den Verbleib und den Einsatz des Dorftalers.

Kulturgilde Heimsen
VB Mindener Land
BIC: GENODEM1MPW
IBAN: DE 98 4906 0127 5000 7921 01

Damit jeder mitmachen kann, haben wir den Betrag gering gehalten. Dennoch käme eine lohnende Summe zusammen, wenn sich viele Bewohner beteiligen. Wir kalkulieren für jeden Bewohner 1 Euro pro Monat, also 12 Euro im Jahr, die dann am besten als Dauerauftrag jährlich zum 01. August, also pünktlich zum Dorfgemeinschaftsfest, auf das Konto der Kulturgilde Heimsen überwiesen werden. Zwischen dem 1. August und Dorfgemeinschaftsfest erhält dann jeder Einzahler 5 Dorftaler im Wert von 5 Euro zurück, die er dann wieder auf den dörflichen Veranstaltungen einsetzen kann. So spendet jeder Bewohner nur 7 Euro pro Jahr, also eine für jeden mögliche Summe.

Beispiel: Bei einer Familie mit 2 Erwachsenen und zwei Kindern werden 48 Euro pro Jahr eingezahlt. 20 Dorftaler erhält die Familie zurück (5 pro Person) und setzt sie auf den Veranstaltungen (Dorfgemeinschaftsfest, Fischerhagenfete, Disco, Mühlentage, Osterfeuer usw.) wieder ein. 28 Euro werden dann für einen guten Zweck gespendet. Das Geld fließt ja wieder in die Ortschaft zurück, so dass wir da alle was von haben, ob jung oder alt. Es soll möglichst für alle Altersgruppen eingesetzt werden.

Da das ganze ja eine freiwillige Sache ist, ist es natürlich auch möglich mehr oder weniger zu spenden. Die Dorftaler verfallen übrigens nicht und sind auch in den nächsten Jahren gültig.

Variante 1:
Man richtet selbständig einen Dauerauftrag auf das Konto der Kulturgilde ein, möglichst einheitlich aus organisatorischen Gründen für den 01. August, damit man die Dorftaler auch auf dem Dorfgemeinschaftsfest schon einsetzen kann.

Variante 2:
Man unterschreibt die Anlage und gibt diese bei den Kulturgildemitgliedern oder beim Ortsbürgermeister ab. Wir kümmern uns dann um den Dauerauftrag. Voraussetzung ist jedoch die Mitgliedschaft bei der VB Mindener Land. Wer bei einer anderen Bank ist, muss Variante 1 wählen.

Variante 3:
Wer es zum 01. August nicht mehr pünktlich schafft, überweist den Betrag einfach danach und richtet zum 01. August 2020 einen Dauerauftrag ein.

Variante 4:
Auf dem Dorfgemeinschaftsfest gibt es am Zelt hierzu einen Infostand, wo dann die Anträge ebenfalls unterschrieben und abgegeben werden können. Dort kann man dann auch sofort den Dorftaler in Empfang nehmen.

Es spricht alles für die Umsetzung des Dorftalers. Lasst uns diese gute Idee aus der Ideenschmiede 2017 weiter ausbauen und zeigen, dass wir in unserem Ort zusammen halten und gemeinsam was bewegen können.

Olaf Sprick, Ortsbürgermeister
Günter Damke, Vorsitzender Kulturgilde